Eine ungewöhnliche Kunstaktion präsentierte Heinz Fischer zum Nationalfeiertag 2014 in der Wiener Hofburg. Jeder, der den Bundespräsident am Nationalfeiertag in der Hofburg besuchen kam, erhielt „Ein Stück Hofburg zum Mitnehmen“. Dabei handelt es sich um den alten „Red Carpet“ der Hofburg, der zerschnitten und von rund 40 Künstlerinnen und Künstlern, darunter Julius Deutschbauer, Gudrun Kampl, Eva Schlegel, Hubert Scheibl sowie Vertreter der jungen Kunstszene wie Florian Nitsch, Tatjana Hardikov, Thomas Gänszler, Naomi Devil und Reinhold Zisser zu Unikaten veredelt wurde. Die daraus entstanden tausenden kleinen „rote Teppiche“, wurden am Nationalfeiertag an alle Besucher der Hofburg verschenkt.

Die Kunstwerke bestehen aus einem Katalog, dessen Vorderseite ein Stück Roter Teppich darstellt, der von den Künstlerinnen und Künstlern gefärbt, beschnitten, gebrandet, gestanzt, gebeizt und vieles mehr wurde. Die Rückseite bildet eine Hängevorrichtung, mit der sich jeder Besucher ein Stück Hofburg zuhause an die Wand hängen kann. Jeder Besucher erhielt das Werk am Ende seiner Tour durch die Hofburg als Andenken.